SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
 
 

09.09.2021

Schweiz macht Freihandelspartnern, Schwellen- und Entwicklungsländern Zugeständnisse bei den Zöllen

Die Konzessionen der Schweiz betreffen auch Produkte der Früchte und Gemüsebranche.
Betroffen sind ausschliesslich Normalzölle und Präferenzzölle, die ausserhalb der bewirtschafteten Phasen zur Anwendung gelangen.
Diese betragen zwar in den meisten Fällen nur Sfr. 1.90 bis Sfr. 5.— pro 100kg; für grosse Mengen und über das ganze Jahr hinweg sind das aber beachtliche Summen.
Die Zollkonzessionen treten am 1. Oktober 2021 in Kraft.

- Die angepassten Zölle finden Sie hier: AS 2021 534 - Verordnung über die Zollansätze für Waren im Verkehr mit Freihandelspartnern (ausgenommen EU- und EFTA-Mitgliedstaaten) (Freihandelsverordnung 2) (admin.ch)
- Alle Produkte und ihre Zolltarifnummer finden Sie unter: www.tares.ch
- Die bewirtschafteten Produkte und Phasen hier: Violetter-Leitfaden-2021.pdf (swisscofel.ch)

Wir empfehlen den SWISSCOFEL-Mitgliedern direkt mit ihren Spediteuren oder Zolldeklaranten zu prüfen, ob diese Konzessionen für ihre Einfuhren zur Anwendung gelangen können.
Bei Bedarf ist auch die SWISSCOFEL-Geschäftsstelle behilflich.

SWISSCOFEL
Christian Sohm
Direktor